AKTION VOLTA AUGENKLINK

WIR BRAUCHEN IHRE HILFE

Die Augenklinik des Margret Marquart Catho­lic Hospital (MMCH) am Volta See in Ghana, die baulich und apparativ praktisch funktions­unfähig geworden war, ist die einzige öffent­liche Augenklinik für die 2,5 Millionen Ein­wohner der Region.

Im Jahr 2013 nahm sich der ehemalige Direk­tor der Universitäts-Augenklinik Bonn, Prof. Dr. Manfred Spitznas, der Situation an und warb in einer gemeinsamen Aktion mehrerer gemeinnütziger Vereine Sachspenden in Form von gut erhaltenen oder neuen Gerätschaften im Gesamtwert von fast 300.000 EUR sowie Barmittel in Höhe von etwa 60.000 EUR ein, mit deren Hilfe die Augenklinik baulich saniert, wiedereröffnet und zu einer der am besten ausgestatteten in Ghana gemacht werden konnte.

Neben der weit verbreiteten Katarakt leiden viele Patienten an Glaukom, das in Ghana häufiger auftritt als in irgendeinem anderen Land der Welt.

Auch benötigen zahlreiche Patienten wegen endemischer Ausbreitung des Diabetes melli­tus dringend augenärztliche Hilfe. Im Jahr 2014 wurden in der neu eröffneten Klinik be­reits über 8000 Patienten - darunter zahlreiche Kinder - untersucht und behandelt.